Kinderbetreuung Sonnenblume

Kinder brauchen Zeit -- Die Eingewöhnung

Damit sich Ihr Kind in der Sonnenblume sicher und geborgen fühlen kann, ist es wichtig den Start sensibel zu gestalten und sich dabei dem Tempo des Kindes anzupassen. Bitte planen Sie genügend Zeit für diese wichtige Phase ein. Je nach Alter des Kindes rechnen Sie bitte mit einer Eingewöhnungsphase von 2-4 Wochen. Wir planen die Eingewöhnung in einem Vorgespräch gemeinsam mit Ihnen. Manche Kinder gewöhnen sich schneller, andere brauchen länger. 

Gegenseitiges Kennenlernen ohne Druck und Stress.

Die Eingewöhnung in der Sonnenblume erfolgt nach dem "Berliner Modell"



Anfangsphase (1.-3.Tag)

Sie besuchen gemeinsam mit Ihrem Kind die Sonnenblume für ca. 1-2 Stunden pro Tag. Es ist wichtig, dass ein Elternteil die ganze Zeit anwesend ist. Ihr Kind kann so in Ruhe die neue Umgebung, uns und die anderen Kinder kennenlernen. Sie als Elternteil geben ihm dazu die nötige Sicherheit. 

Als Betreuungspersonen gehen wir vorsichtig auf das Kind ein, machen Spielangebote, reagieren auf Angebote des Kindes. Selbstverständlich ohne Druck und Zwang.

Dabei halten Sie sich im Hintergrund. Sie sind präsend und für ihr Kind da, wenn sie es braucht. Allerdings nehmen Sie von sich aus keinen Kontakt auf.


Stabilisierungsphase (ab Tag 4):

Am vierten Tag startet der erste Trennungsversuch. 

Sie kommen mit Ihrem Kind in die Sonnenblume. Die erste halbe Stunde bis Stunde verläuft wie die Tage zuvor. Dann verlassen Sie für kurze Zeit (15-30 Minuten) die Räume, sind aber jederzeit erreichbar. Nach dieser Zeit kommen Sie zurück und verbringen noch eine Weile in der Sonnenblume bevor Sie sich mit Ihrem Kind verabschieden.

Gelingt die Trennung und lässt sich das Kind von der Betreuungsperson beruhigen, wird der Zeitraum schrittweise verlängert. Sollte ein Versuch slcheitern, gehen wir wieder einen Schritt zurück.

Schlussphase (nach 2-4 Wochen):

Sie sind als Eltern nur noch kurz präsent, sind aber jederzeit erreichbar in der Nähe. Die Besuchszeiten richten sich nun zunehmend nach den geplanten Betreuungsstunden, damit Ihr Kind den Rythmus finden kann.